Grüner Tee

Allroundtalent schützt das Herz, erhöht die Lebenserwartung

Bewahrt vor Arteriosklerose, Herz-Kreislauf- und degenerativen Erkrankungen: Grüner Tee (Camellia sinensis) hat eine hohe prophylaktische Bedeutung für degenerative Erkrankungen wie Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Speziell die enthaltenen Polyphenole, außerordentlich starke Antioxidantien, weisen eine hohe Schutzfunktion für Zellen und Gefäße auf, unterstützen den Kampf gegen den Alterungsprozess und fördern die Langlebigkeit. Besonderes Augenmerk gilt dem Epigallocatechingallat (EGCG), einem Catechin, das zur Untergruppe der Polyphenole gehört. EGCG ist eine Pflanzenverbindung, deren  antioxidative Wirksamkeit bis zu 100-mal höher ist verglichen mit Vitamin E oder C. Zudem fördern Catechine die Ausscheidung des gefäßschädigenden LDL-Cholesterins. Catechine wie EGCG wirken darüber hinaus antikarzinogen (krebshemmend) und antimikrobiell. Weitere Enzym- und Pflanzenverbindungen im Grünen Tee wirken ausgleichend bei erhöhten Blutdruckwerten, halten die Gefäßwände elastisch und beugen der Entstehung arteriosklerotischer Ablagerungen (Plaques), Durchblutungsstörungen und koronarer Herzerkrankungen vor.

Weitere wissenschaftliche Veröffentlichungen: 1. Berube-Parent S. et al.: Effects of encapsulated green tea and Guarana extracts containing a mixture of epigallocatechin-3-gallate and caffeine on 24 h energy expenditure and fat oxidation in men. Br J Nutr;94(3):432-436 (2005). 2. Henning S. et al.:Tea polyphenols and theaflavins are present in prostate tissue of humans and mice after green and black tea consumption. J Nutr. 136(7):1839-43 (2006). 3. Maron D. et al.: Cholesterol-lowering effect of a theaflavin-enriched green tea extract: a randomized controlled trial. Arch.Intern.Med. 6-23-163(12):1448-1453 (2003). 4. Seely D. et al.: The effects of green tea consumption on incidence of breast cancer and recurrence of breast cancer: a systematic review and meta-analysis. Integr Cancer Ther. 4(2):144-55. (2005). 5. Muramatsu K.: Effect of green tea catechism on plasma cholesterol level in cholesterol-fed rats . J Nutr Sci Vitaminol. 32:613–622 (1986). 6. Tsubono Y. et al.:  Green tea intake in relation to serum lipid levels in middle-aged Japanese men and women. Ann Epidemiol. 7:280–284 (1997). 7. Tokunaga S. et al.: Green tea consumption and serum lipids and lipoproteins in a population of healthy workers in Japan. Ann Epidemiol. 12:157–165 (2002). 7. Batista G. et al.: Prospective double-blind crossover study of Camellia sinensis (green tea) in dyslipidemias. Arq Bras Cardiol. 93:121–127 (2009) 8. Brown A. et al.: Effects of dietary supplementation with the green tea polyphenol epigallocatechin-3-gallate on insulin resistance and associated metabolic risk factors: Randomized controlled trial. Br J Nutr. 101:886–894 (2009).